Kellersanierung

Bei einer Kellersanierung muss zunächst sichergestellt sein, dass eine intakte Horizontalsperre vorhanden ist und dass keine aufsteigende Feuchtigkeit vorliegt. Falls aufsteigende Feuchtigkeit in den Wänden festgestellt wird, was meist der Fall ist, muss zunächst eine neue Horizontalabdichtung durch eine Bohrlochkette in das Mauerwerk eingespritzt werden. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter „Injektionstechnik“.

Zur Sanierung der Kellerwände werden die Wände von alten Putzen und Anstrichen befreit, Ausbrüche, Fehlstellen und Risse vermörtelt und die Wände vollständig mit einem speziellen Zement- oder Isolierputz versehen.

Zur Sanierung der Kellerwände werden die Wände von alten Putzen und Anstrichen befreit, Ausbrüche, Fehlstellen und Risse vermörtelt und die Wände vollständig mit einem speziellen Zement- oder Isolierputz versehen.

 

...für ein dauerhaft trockendes Haus

Unsere Leistungen werden Sie überzeugen !